Friedhelm Hürten und Andrea Piro

Friedhelm Hürten und Andrea Piro

Einladung zum Waldspaziergang

Auftaktveranstaltung „Wald in Not“

Der Wald hat neben der Holznutzung eine besondere Bedeutung für den Klimaschutz. Er ist Lebensraum für eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt, gefragter Freizeit- und Erholungsraum, Raum für nachhaltiges Wirtschaften, Rohstofflieferant, Kohlenstoff-Speicher und nicht zuletzt Landschaftsbild, Heimat und Kulturerbe.

Durch die Dürre in diesem und im vergangenen Jahr, ist die Not des Waldes auch in unserer Gemeinde und im gesamten Rhein-Sieg-Kreis deutlich sichtbar.

Am 08.07.2020 fand unsere erste Veranstaltung zum Thema „Wald in Not“ statt. In geselliger Runde, konnten wir unserem Gast, Friedhelm Hürten, Fragen rund um den Wald stellen.

Herr Hürten, beschäftigt bei der Stadt Hennef als Baumkontrolleur, kennt alle größeren Waldbestände im Bergischen und im Rhein-Sieg-Kreis seit mindesten 30 Jahren. Ebenso lange pflanzt er Bäume und Sträucher. Er selbst bezeichnet sich als Waldmensch der schon immer mit und am Wald gelebt hat und nicht lange ohne Wald sein kann.

Aktuell betreut er eine Projektfläche in Hennef Uckerath.

Initiatoren des Projekts sind der Landesbetrieb Wald & Holz, die Grundschule Hennef, sowie das Umweltamt Hennef. Dieses gemeinsame Projekt „Klima Steinzeitwald“ dient als außerschulischer Lern- und Erfahrungsort, den auch wir gerne kennen lernen möchten.

Hierzu laden wir Sie und Ihre Familien herzlich ein, am 19.07.2020 um 14:00 Uhr, mit uns und unserem Waldfreund Herrn Hürten, einen Waldspaziergang zu unternehmen. Wir treffen uns um 14:00 Uhr an der Kreuzung Zum Siegtal L268 und dem Bergischen Weg zwischen Süchterscheid und Uckerath.

Da Parkplätze rar sind, wären Fahrgemeinschaften sinnvoll.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Sylvia Greuel

 

Verwandte Artikel