Giersch-2

Giersch ein Heilkraut kein Unkraut

Der unverwüstliche Giersch hat schon so manchen Gärtner zur Verzweiflung gebracht. Doch seien wir dankbar, dass sich so hilfreiche Kräuter wie Brennnessel, Vogelmiere, Löwenzahn und Giersch nicht so leicht vertreiben lassen, sonst wären sie womöglich schon ausgerottet, die Biodiversität  um einiges ärmer. Lassen wir uns von ihnen lieber etwas von ihrer Lebenskraft schenken, indem wir sie als Nahrungsmittel und Heilkraut verwenden.

 

Giersch erkennt man sicher an den dreieckigen Blattstilen.

 

Giersch gehört zu den Pflanzen, welche den Frühling ankündigen. Wenn die grünen Gierschteppiche erscheinen, ist auch der Frühling nicht mehr weit. Früher wurde Giersch in Klostergärten sogar absichtlich angebaut, um als Heilpflanze, besonders gegen Gicht, verwendet zu werden.

Ernährung

Giersch gehört als Doldenblütler zur Familie der uns bekannten schmackhaften Gemüse- und Würzpflanzen, wie Möhre, Pastinake, Kümmel, Petersilie und Dill. Er enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. So ist er dem mineralstoffreichen Grünkohl weit überlegen, er besitzt bis zu dreizehnmal mehr Mineralstoffe. Genauso ist der Vitamin-C-Gehalt viermal höher als in Zitronen!

Das gesamte oberirdische Kraut eignet sich für die Zubereitung verschiedenster Speisen. Die milden und sehr wohlschmeckenden Blätter werden am häufigsten verwendet. Man ißt sie im Salat, in Suppen, als Spinat-Ersatz sowie als Füllungen oder auf Pizza, in Wildkräuter- Aufstrichen, im Smoothie und gemeinsam mit Knoblauchrauke und Gundermann als Pesto. Für diese Zubereitungen verwendet man nur junge, weiche Blätter, da ältere manchmal faserig sind, besonders nach der Blüte. Durch regelmäßiges Ernten treiben immer wieder junge Blätter nach.

Als aromatische Zutat für Suppen und Eintöpfe oder auch zur Dekoration eignen sich die kleinen, weißen Blüten.

Samen werden frisch oder getrocknet als Gewürz verwendet.

http://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/giersch/

 

Wir wünschen ein schönes Pfingsten

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld