Klimakonferenz in Paris

Etwa 20.000 Teilnehmer*innen aus 195 Staaten werden am 30.11.2015 in Paris zur 21. internationalen UN-Klimaschutz-Konferenz erwartet.

Mit dabei: Regierungschefs- und Chefinnen, Organisationsmitglieder und Aktivist*innen.

Gemeinsam werden die Vereinbarungen des Kyoto-Protokolls abgelöst, in dem vor 18 Jahren zum ersten Mal weltweit verbindliche Klimaschutz-Ziele vereinbart wurden. Primäres Ziel der Klimakonferenz in Paris ist es, ein Abkommen zu beschließen, das den weltweiten Klimawandel begrenzt. Es gilt, die globale Erderwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts auf maximal zwei Grad Celsius zu beschränken. Ohne diese Begrenzung, das sagen die Experten, werden die Folgen der Klimakatastrophe unbeherrschbar.

Für uns GRÜNE ist klar, dass die 2-Grad-Marke völkerrechtlich verbindlich festgelegt werden muss. Weitere Forderungen sind für uns der Abschied vom Atomstrom, der Ausstieg aus den “fossilen” Energieträgern wie Kohle, Öl und Gas und der massive Ausbau regenerativer Energien. Jeder Einzelne kann dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen, indem wir unsere persönlichen Verbräuche reduzieren, uns nach und nach auf sparsamen, regenerativen Energieverbrauch umstellen.

Damit unsere Kinder in einem Land aufwachsen, das stolz auf seine Verdienste um das Wohl des Planeten sein kann.

Ein frostfreies Wochenende wünscht

Gunter Gallasch

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld