Offen. Vielfältig. Menschlich.

Ein weiteres Kapitel unseres NRW Wahlprogramms
NRW ist vielfältig und weltoffen.

Und das muss so bleiben. Deshalb setzen wir auf eine frühe und systematische Integration von Zugewanderten. Wir begreifen Vielfalt als Chance für unser Land, gleiche Rechte für jede und jeden sind unser Ziel. NRW ist sicher – auch dank einer hochprofessionellen Polizei. Wir stärken ihr den Rücken, machen sie bürger*innenfreundlicher und sorgen dafür, dass mehr Polizist*innen auf den Straßen unseres Landes unterwegs sind. Eine Aushöhlung der Bürgerrechte oder des Datenschutzes sind mit uns nicht zu machen. Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren.

Berufliche Qualifikationen Geflüchteter anerkennen

Nach wie vor haben Migrantinnen und Migranten ein erheblich höheres Risiko, arbeitslos zu sein oder zu einem Niedriglohn zu arbeiten. Die Möglichkeit, selbständig den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten, ist aber mitentscheidend für eine gelungene Integration. Wir fördern die Entwicklung innovativer Ansätze zur systematischen Feststellung und Anerkennung von beruflichen Qualifikationen, auch wenn diese nicht im Rahmen einer formalen Ausbildung erworben wurden. So soll es Arbeitgeber*innen ermöglicht werden, Potentiale und Kompetenzen von Migrant*innen oder Menschen mit Migrationsgeschichte besser zu erkennen.

Mehr Geld für den Kampf gegen Rechts

Die Arbeit gegen Rassismus und Rechtsextremismus ist eine gesamtgesellschaftliche Daueraufgabe, bei der wir sowohl auf eine konsequente Strafverfolgung als auch auf Prävention und Intervention setzen. Dabei ist es uns wichtig, die Perspektive der Betroffenen und den Opferschutz nach vorne zu stellen und Beratungs- und Unterstützungsangebote zu stärken. Die bisherige Unterstützung des Landes wollen wir zu einem Landesförderprogramm für zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte weiterentwickeln.

Eine starke und bürgernahe Polizei

Nur eine personell gut aufgestellte und hoch qualifizierte Polizei kann Straftaten aufklären, Kriminalität wirksam bekämpfen und im Fall von Anschlägen und besonderen Gefahrenlagen wirksam reagieren. Da die Anforderungen an die Polizei stetig wachsen und die Pensionierungszahlen steigen, halten wir an der Stärkung unserer Polizei fest und werden auch in den kommenden Jahren auf einem hohen Niveau einstellen. Die Aufstellung einer Hilfspolizei lehnen wir ab. Wir möchten aber das Amt eines Polizeibeauftragten schaffen, um das Vertrauen der Bürger*innen in die Polizei zu stärken.

„NRW ist vielfältig und daran wird man nichts ändern können. Zum Glück!“ (Ella Anschein)

Wir wünschen ein friedliches Wochenende

Gunter Gallasch

Fraktionsvorsitz

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld