Eichler

Verleihung des RWE Klimaschutzpreises 2015

Der RWE-Klimaschutzpreis wurde zum fünften Mal in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid verliehen. RWE stellte insgesamt 2.500,– Euro zur Verfügung, um damit besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz auszuzeichnen.
Es lagen insgesamt 12 Bewerbungen vor. Die Preise wurden auf 11 Teilnehmer verteilt. Viele Schulen und Dorfgemeinschaften hatten Müllsammelaktionen durchgeführt und die Verschönerungsvereine wurden für ihre Maßnahmen zum Erhalt der natürlichen Lebensräume belohnt.
Den ersten Preis gewannen Ursula und Günter Eichler aus Eischeid, dort fand auch die Preisverleihung in ihrem Haus statt. Anwesend waren die Gewinner, die ihre Auszeichnungen aus den Händen von Frau Schlüter (RWE) und von der Bürgermeisterin Nicole Sander erhielten.
Wir hatten die Gelegenheit das Haus der Familie Eichler zu besichtigen. Schon von Weitem fällt die üppige Fassadenbegrünung des Hauses auf. Die Kletterpflanzen (Kletterhortensien, Efeu und wilder Wein) bieten Lebensraum für viele Vögel und Insekten.
Ein Gartenteich ist mit heimischen Pflanzen besetzt, in dem Molche, Libellen und Wasserläufer leben. Eine mit Solarenergie betriebene Teichpumpe sorgt für die Wasserzirkulation.
Ein Großteil des Stromverbrauchs wird mit einer 9 kWp Photovoltaik-Anlage erzeugt. Eine Wärmepumpe und Umwälzpumpen neuester Technologie sorgen für Energieeffizienz beim Warmwasser und bei der Heizung sowie energiesparende Haushaltsgeräte werden eingesetzt. Außerdem wurde die gesamte Beleuchtung auf LED Technologie umgerüstet.
Sehr beindruckend ist mit welchem Engagement und welcher Kreativität die Familie ihre umweltfreundlichen und nachhaltigen Ideen verwirklicht hat.
Wir GRÜNEN sind überzeugt, dass Kombinationen naturnaher und technischer Anlagen großes Sparpotenzial haben und einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Tarja Palonen-Heiße

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld